Sportmedizinische Beratung und Untersuchung

Ausdauersport in moderatem Umfang strkt das Immunsystem, senkt das Risiko fr Herz-/Kreislauferkrankungen u.a. durch gnstige Beeinflussung des Cholesterinspiegels, durch Abbau von Krperfett und Aufbau von Muskulatur und ist zudem eine effektive Methode des Stressabbaus.

Regelmiges Training sollte nur durchgefhrt werden, wenn schwerwiegende Krankheiten insbesondere des Herz-/Kreislauf-Systems, Stoffwechsels und des Bewegungsapparats ausgeschlossen wurden. Aus diesem Grunde empfiehlt sich bei Neueinsteigern und Sportlern ber 35 Jahren ein regelmiger orientierender sportmedizinischer Check.

Sollten Sie gesundheitsbedingt Bedenken hinsichtlich bestimmter sportlicher Aktivitten haben, oder sollten whrend eines Tests oder im Laufe unserer Betreuung gesundheitliche Probleme auftreten, haben Sie die Mglichkeit, sich von unserer approbierten rztin beraten zu lassen.

Fr den Leistungssportler ergibt sich der Vorteil, ohne Zeitverzug adquat auf eine Verletzung reagieren zu knnen, um so den Trainingsausfall zu minimieren.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Aufklrung und Tipps zur Vermeidung von chronischen berlastungsschden.

Fr spezielle Fragestellungen sollten Sie einen Termin zu einem persnlichen Beratungsgesprch vereinbaren.

Untersuchungen

Sehr viele Krankheiten und Funktionsstrungen lassen sich schon mit einfachen Mitteln diagnostizieren. Die wichtigsten Mittel sind die Anamnese (Krankengeschichte) und die krperliche Untersuchung. Unser Sportmedizinischer Basis-Check umfasst folgende Leistungen: Ausfhrliche Anamnese und Erfassung von Risikofaktoren, orientierende orthopdische und internistische Untersuchung, Blutbild mit Erfassung der Standard-Screening (=Vorsorge) Parameter und Ruhe-EKG mit Blutdruckmessung.

Wenn aufgrund des Basis-Checks weitere Untersuchungen erforderlich sind, verweisen wir Sie an dementsprechende Spezialisten, oder veranlassen in Absprache weitere Untersuchungen.

Herzratenvariabilitts-Messung ("HRV-Messung")

Durch die Herzratenvariabilittsmessung lsst sich die lebenswichtige Verbindung zwischen Herz und Nervensystem (Hirn) sichtbar machen.

Chronischer Stress und berlastung im Sport und / oder Beruf, aber auch im Alltag mit zu vielen unterschiedlichen Anforderungen und Aufgaben knnen diese Regulation aus dem Gleichgewicht bringen. Die persnliche Leistungsfhigkeit, und das Wohlbefinden gehen zurck bis hin zum Entstehen von Krankheiten.

Erkennbar ist der Zustand der neurovegetativen Regulation an der Vernderung der Herzfrequenz, der sog. Herzratenvariabilitt (HRV).

Ablauf einer HRV-Messung

Zu Beginn steht ein ausfhrliches Anamnesegesprch zur Erfassung des krperlichen und psychischen Status quo.

Es folgen zwei HRV-Messeinheiten mittels HRV-Scanner (EKG- und Pulswellenableitungen).

Die Ergebnisse werden sofort im Anschluss an die Messung gemeinsam besprochen und ein persnlicher Behandlungs-/oder Coachingplan  erarbeitet.

Sie bekommen die Ergebnisse auch in schriftlicher Form als pdf Dokument zugesandt.

Optional empfehlen wir nach 2-3 Monaten eine Re-Messung zur berprfung des Behandlungserfolges.

 

Elektrokardiographische Untersuchungen (EKG)

Ruhe EKG Die Stromkurven des Herzens lassen sich ber die Krperoberflche ber Elektroden ableiten. Geschieht dies unter krperlicher Ruhe, spricht man von einem Ruhe-EKG. Mittels eines Ruhe-EKG s lassen sich beispielsweise Herzrhythmusstrungen erkennen, die Herzfunktion in Ruhe berwachen, orientierende Aussagen zu Herzgre und Lage machen und bestimmte Herzkrankheiten erkennen.

Belastungs-EKG Ein unaufflliges Ruhe-EKG garantiert jedoch nicht eine vllige Herzgesundheit, da manche Strungen erst unter Belastung auftreten, weshalb Leistungssportlern und Ausdauersportlern ab dem 35. Lebensjahr die regelmige Durchfhrung eines Belastungs-EKGs empfohlen wird.

Bei einem Belastungs-EKG werden die Stromkurven des Herzens unter krperlicher Belastung abgeleitet. Die krperliche Belastung dient dabei als Provokation fr einen Sauerstoffmangel des Herzens, sie simuliert eine Stresssituation. Die Untersuchung wird daher dazu benutzt, um beispielsweise festzustellen, ob   eine regelmige Herzfunktion vorliegt

  • unter Belastung Herzrhythmusstrungen auftreten
  • eine Erkrankung/Vernderung der Herzkranzgefe vorliegt
  • wenn ja, wie der Schweregrad dieser koronaren Herzkrankheit ist
  • es Bezirke im Herzmuskelgewebe gibt, die Sauerstoffunterversorgt sind
  • eine Funktionsschwche (Herzinsuffizienz) des Herzens vorliegt
  • und wenn ja, warum es unter Belastung zu einem Belastungsbluthochdruck kommt

Das Belastungs-EKG fhren wir auf dem Fahrradergometer durch, es lsst sich auch mit einem Laktattest auf dem Rad kombinieren. Mit einem solch kombinierten Test erhalten Sie einen guten Anhaltspunkt hinsichtlich der Fragestellung wie leistungsfhig und belastbar Ihr Krper und Herz ist.

Blutuntersuchungen

Neben Routine-Untersuchungen sind auch vielfltige Spezial-Untersuchungen, je nach Fragestellung, mglich.

Fr Ausdauersportler ist beispielsweise die Bestimmung des kompletten Eisenstatus wichtig, insbesondere dann, wenn bleierne Mdigkeit oder ein nicht erklrliches Formtief lngere Zeit anhalten. Neben einem kleinen Blutbild werden das Serumeisen, Transporteisen (Transferrin) und das Speichereisen (Ferritin) bestimmt. Nur durch Auswertung aller Parameter lsst sich eine Aussage hinsichtlich des Eisenstatus machen und ggfs. eine Therapie einleiten.

Ernhrungsberatung

Sportliche Bettigung geht einher mit vielfltigen Anpassungsvorgngen im Krper. Unter anderem wachsen auch die Ansprche an die Nahrung.

Eine sportartgerechte Ernhrung in Verbindung mit einem gezieltem Training untersttzt:

 

  • die optimale Ausnutzung der Trainingsreize
  • eine Gewichtsreduktion
  • den Aufbau der Muskulatur
  • eine straffere Gewebestruktur

Insbesondere im Fall einer angestrebten Gewichtsreduktion darf es nicht zu einem Mangel an Nhrstoffen bei reduzierter Energiezufuhr kommen.

Nicht nur die Art der zugefhrten Nahrung hat einen Einfluss auf die Leistungsfhigkeit, sondern ebenso der richtige Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme. Hierdurch knnen beispielsweise die Regeneration (=Erholung) und die Funktion des Immunsystems deutlich positiv beeinflusst werden und die eigenen Energiespeicher effektiver gefllt
werden.

Fr die leistungsorientierten Wettkampfsportler stellt sich nicht selten die Frage nach der optimalen (Vor-) Wettkampfernhrung und geeigneter Substitution.

Basierend auf einem zweiwchig von Ihnen zu fhrenden Ernhrungsprotokoll erarbeiten wir mit Ihnen eine auf Ihre sportlichen Belange abgestimmte Ernhrung und beraten Sie gerne in allen Fragen zu einer sportgerechten Ernhrung.

Kosten

Alle medizinischen Leistungen werden nach der Gebhrenordnung fr rzte abgerechnet und bei privat Versicherten teilweise von der Krankenkasse bernommen, siehe auch Preise.

Deutscher Sportrztebund

proformance ist Partner des Deutsches Sportrztebundes