STUDIE: Citratsupplementierung bei Sehnenansatzreizungen

 

 

 

 

 

 

Zusammenfassung

Sehnenansatzreizungen schrnken sowohl im Hobby- als auch Hochleistungssport die Belastbarkeit in der Regel erheblich ein.

In gngigen Therapiekonzepten (Physiotherapie, medikamentse Behandlung, Training) findet eine Optimierung des Sure-Basen-Haushalts kaum Beachtung.

Ziel dieses Pilot- Tests war es zu untersuchen, ob eine 8-wchige Citratsupplementierung im Sinne einer Alkalisierung des Krpermilieus Einfluss auf die Schmerzsymptomatik und den Heilungsverlauf von Sehnenansatzreizungen bei Sportlern hat.

Zu diesem Zweck wurden 27 Sportler/Innen per randomisiertem Verfahren in 2 Gruppen eingeteilt (Citratgruppe: 14 Sportler/Innen; Kontrollgruppe: 13 Sportler/Innen).

Am Ende des Erfassungszeitraums von 8 Wochen zeigten sich alle Sehnenansatzreizungen deutlich gebessert: Die Sportler der Citratgruppe wiesen mit einer Schmerzintensitt von 0,9 0,8 (Beginn: 5,2 2,0; Schmerzskala: 0 10) eine hochsignifikante Verminderung der Schmerzen auf (Kontrollgruppe Beginn: 4,4 1,9; Ende: 2,4 1,8). Es besteht ein signifikanter Unterschied in der Schmerzintensitt am Studienende zwischen der Citratgruppe und der Kontrollgruppe, obwohl die sportliche Belastung gemessen anhand der Trainingstage in der Citratgruppe hher war (Citratgruppe: 5,4 1,4 Trainingstage/Woche; Kontrollgruppe: 4,8 1,0 Trainingstage/Woche).

Der schmerzbedingte Trainingsausfall sank in der Citratgruppe um 33,1 %, in der Kontrollgruppe um 13,3 %.

Die positiven Ergebnisse im Heilungsverlauf und Schmerzempfinden speziell innerhalb der Citratgruppe legen nahe, den Sportler/innen eine zustzliche Citratsupplementierung als wirksame und nebenwirkungsfreie Therapieoption bei Sehnenansatzreizungen zu empfehlen.

Komplette Studie als pdf-Download:

CITRATSUPPLEMENTIERUNG BEI SEHNENANSATZREIZUNGEN

 

Mehr zum Thema Citratforschung:

www.arbeitskreis-citratforschung.de

 

<< zurck zu: News

Aktuelle Termine

Auf dem Laufenden bleiben...

mit unserem kostenlosen Newsletter